Gartenportrait: Mühlbachgarten.

Oase – Vielfalt – Treffpunkt

Am Mühlbach in Maxglan, eingebettet zwischen der Innsbrucker Bundesstraße und der Zaunergasse, liegt ein Naturparadies, das für Fauna, Flora und den Menschen ein einzigartiges Rückzugs- und Erholungsgebiet ist.

Für die „Stadtplanung Salzburg“ ist bei der Entwicklung eines Stadtgartens besonders der Aspekt der Gemeinschaftsbildung und Partizipation ein großes Anliegen, welcher hier nach einer längeren Anlaufphase 2015 verwirklicht werden konnte. Zudem gelang es, im Mühlbachgarten einem gesamtheitlichen Anspruch gerecht zu werden, der sowohl soziale, gestalterische als auch ökologische Gesichtspunkte miteinander verknüpft.

Gefördert von der Stadt Salzburg und in der Gründungsphase von blattform begleitet wurden auf einer Gartenfläche von 500 m2 Instandsetzungsarbeiten wie das Abfräsen der Beetflächen, das Aufstellen der Gartenhütte und die Errichtung des Brunnens durch das Gartenamt der Stadt Salzburg umgesetzt. Alle weiteren Errichtungsarbeiten wurden als partizipatives, gemeinschaftlich organisiertes und geführtes Projekt von den Gärtner*innen selbst ausgeführt. Die konstant anfallenden gemeinschaftlichen Gartenarbeiten werden von vier Arbeitsgruppen ausgeführt.

Beete, Weiden, ein Tomatenhaus und Bienenstöcke

Im Herzen dieser Naturoase steht ein bogenförmig angelegtes, gemeinschaftlich bepflanztes und beerntetes Beet mit vier Kräuterecken und zentraler Bienen- und Schmetterlingsweide. Zudem gibt es 16 Einzel- und fünf Hochbeete, wo eine große Gemüse- und Obstvielfalt gedeiht, und ein Tomatenhaus für die rund 40 Gärtner*innen. Zahlreiche Beerensträucher und blühende Stauden umrahmen den Garten, der organisch in die große Wildblumen-, Wildkräuter- und Streuobstwiese übergeht. Dort stehen auch die Bienenstöcke, für die der Mühlbachgarten Bienenpatenschaften übernahm. Nützlingshotels und Igelbehausungen sollen die bestehende Tiervielfalt (u. a. Specht, Bussard, Eisvogel) ebenso hegen.

Der Mühlbachgarten ist ein abgeschlossener Bereich innerhalb eines öffentlich zugänglichen, kleinen Naherholungsgebietes mit einer Baumgruppe und einer Fussballwiese als Spielmöglichkeit für Kinder. Biologisches, sorgsames und ökologisch nachhaltiges Anbauen von Obst und Gemüse ist die Grundidee, die die Gärtner*innen des Mühlbachgartens leidenschaftlich vereint. Gerne zeigen sie Besucher*innen ihren Schatz.

 

Kontakt

Mühlbachgarten
Maxglan – Burgfried

Marion Mangeng

E-Mail: muehlbachgarten@gmx.at
Website: http://muehlbachgarten.jimdo.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.